Personal Training

Eine gute Trainingsplanung hilft dir, deine Ziele schnell und auf gesundem Wege zu erreichen. Dabei nehmen ich und mein Team dich als Maßstab, wir überprüfen deinen Fitness-Stand, schauen auf deine Stärken und Schwächen und steuern dein Training so, dass es dich optimal fordert und fördert. Je nachdem, was dein persönliches Ziel sein soll, planen wir dein Training über einen längeren Zeitraum und kombinieren und variieren die Trainingsmethoden, damit sich dein Körper den neuen Herausforderungen bestens anpassen kann. Eine gute Leistungsdiagnostik zur Ermittlung deines Fitness-Levels und die Dokumentation deines Trainings-Fortschritts sind dabei das A und O.


Es muss jedoch nicht immer das klassische Personal Training sein. Bei uns kannst du auch Selbstverteidigung im Personaltraining erlernen - ob bei Mirith oder Theo.
Oder willst du doch lieber zur Ruhe kommen? Dann können wir eine ruhige Einheit abhalten, mit der du relaxt deinen Tag startest oder aus unseren Räumen in den Feierabend gehst.  

Kontaktiere uns für ein Personaltraining, damit wir einen individuellen Termin machen können - auch außerhalb der Öffnungszeiten.

Häufige Trainingsfehler und warum
Personal-Training effektiver ist

Das Problem ist oftmals, dass die Trainierenden zu einseitig trainieren, kaum variieren und damit Dysbalancen fördern. Über einen längeren Zeitraum ausgeführt, verkümmern Körperstrukturen oder verkürzen sich sogar. Der Körper entwickelt dann Strategien diese Defizite auszugleichen. Dies kann Bewegungs- und Mobilitätseinschränkungen zur Folge haben oder sogar die Schädigung bestimmter Körperstrukturen.

Ein anderer Fehler ist eine zu hohe oder zu geringe Belastungsintensität. Stoffwechselarme Körperstrukturen haben nicht die Zeit, sich anzupassen. Gelenke, Knorpel, Sehnen und Bänder leiden darunter. Eine zu geringe Belastung fördert den Körper zu wenig, ein Trainingsreiz wird nicht gesetzt und Anpassungen erfolgen nicht.
Neben der Über- bzw. Unterforderung, kann die Vernachlässigung bestimmter Muskelgruppen dazu führen, dass das Verletzungsrisiko steigt. Ein Muskel arbeitet nie allein, es gibt Antagonisten, Synergisten und andere Strukturen, wie Bänder und Sehnen, die mitwirken, gegensteuern und ausgleichen.
Mit einem Präventionstraining wirkt man diesem Verletzungsrisiko entgegen. Häufig wird im Hinblick auf ein bestimmtes Ziel falsch oder nicht effektiv trainiert. So verpuffen Trainingseinheiten, weil die Belastungsintensität nicht richtig gewählt wird. Diese hängt im höchsten Maße vom eigenen Fitnessstand und den eigenen genetischen Voraussetzungen ab. Fettstoffwechsel-Training ist dann zum Beispiel nicht mehr möglich, wenn der Körper nur noch Kohlenhydrate verbrennt. Häufig wissen die Sportler nicht, wann dieser Zeitpunkt erreicht ist. Die Selbsteinschätzung weicht dann von den physiologischen Gegebenheiten ab.

Ich erstelle dir einen Trainingsplan, der dir eine Orientierung gibt und hilft, dein Training so zu steuern, dass alle Trainingsprinzipien erfüllt, passende Trainingsmethoden gewählt und du optimal auf ein bestimmtes Ziel hintrainierst.